EMDR  Traumatherapie        

EMDR Eye Movement Desensitization and Reprocessing
(= Desensibilisierung und Neu-Verarbeitung durch Augenbewegungen)

EMDR ist ein wissenschaftlich anerkanntes, psychotherapeutisches Verfahren zur Verarbeitung traumatischer Erlebnisse, sowie auch allgemeiner Themen

 

Unfälle — Gewalt — Naturkatastrophen — Krieg — Trennung — Scheidung — Tod — Einbruch — Mobbing — Missbrauch — Verlust des Arbeitsplatzes —  schwere Erkrankungen — Diagnoseschock — Geburtstrauma — Mangel an Liebe und Aufmerksamkeit — u. v. m.

 

EMDR wurde Ende der 80er Jahre von der amerikanischen Psychologin Dr. Francine Shapiro entwickelt. Sie fand heraus, dass durch Hin- und Herbewegung der Augen eine deutliche Entlastung von Ängsten und negativen Gedanken stattfindet und entwickelte daraus die EMDR-Therapie.

Mittlerweile ist EMDR eine der am besten wissenschaftlich untersuchten Trauma-Therapieformen und lässt sich u. a. anwenden bei

 

Phobien  —  Schmerzzuständen  —  Ängsten  —  Psychosomatischen Störungen  — Depressionen Posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS)  —  Dissoziativen Störungen  —  Belastungs- und Anpassungsstörungen, ….

Neuvernetzung durch EMDR

In einer Sitzung werden die belastende Erinnerungen durch bilaterale Stimulation bearbeitet.
Das heißt über Links-Rechts-Augenbewegung und das Rechts-Links-Tapping kommt es zu einer Verknüpfung bzw. Neuvernetzung von bisher blockierten Nervenverbindungen. Abgespaltenen Erinnerungen, Gefühle und Körper-empfindungen kehren auf diese Weise ins Bewusstsein zurück und können sich mit Körper, Geist und Seele des Erwachsenen von heute verbinden, so dass negative Bewertungen (negative Kognitionen) des Traumas sich zum Positiven hin verändern.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kreuthof

Kräuteria am Kreuthof

 

Christine Huber

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Kreutweg 1

82178 Puchheim

 

+49 89 89009116

 

info@kraeuteria-puchheim.de

info@kreuthof-puchheim.de 

 

Nutzen Sie auch mein Kontaktformular.